Die Scan-Funktion der Anti-Viren-Software Defender von Microsoft wurde zuletzt fehlerhaft gepatcht. Jetzt gibt es eine reparierte Ausgabe. Die vorinstallierte Anti-Viren-Lösung Microsoft Defender für Windows hat für viele Windows-7- und Windows-10-Nutzer nur noch einen Bruchteil der vorhandenen Dateien gescannt. Nach der Durchführung der „Schnellüberprüfung“ und „Vollständige Überprüfung“ war bei vielen Anwendern schon nach zehn Dateien Schluss. Es wird daher dringend empfohlen, die neusten Windows-Updates für den Defender einzuspielen.