Der gefährliche Konfigurationsfehler, der zuletzt sogar zu Datenlecks in Arztpraxen führte, steckt in insgesamt drei Telekom-Routern. Ein Update soll jetzt endlich für Abhilfe sorgen.

Der gefährliche Konfigurationsfehler, betrifft deutlich mehr Router als zunächst angenommen. Offenbar hat nicht nur der Telekom-Router „Digitalisierungsbox Premium“ die freizügigen Port-Weiterleitungen eingerichtet, der Fehler steckt auch in den beiden Schwestermodellen „Digitalisierungsbox Standard“ und „Smart“.

Für alle drei Modelle hat die Telekom Firmware-Updates herausgegeben, die das Problem abstellen sollen. 

Weiterlesen (Quelle: heise.de)